Schriftgröße: +

3. Hausordnung

3. Hausordnung

Allgemein

Bei allen personenbezogenen Bezeichnungen gilt die männliche Form immer für beide Geschlechter!
Der Begriff Klasse betrifft die Handelsschule und die Handelsakademie.
Eine gute und erfolgreiche schulische Zusammenarbeit baut auf Hilfsbereitschaft, Höflichkeit und gegenseitigem Verständnis als Basis für eine angenehme Lernatmosphäre auf.


Unterrichtsmittel und Unterrichtsbeginn

Die Schüler müssen die notwendigen Unterrichtsmittel mitbringen und sich pünktlich vor Beginn des Unterrichts im Unterrichtsraum einfinden.
Nach dem Läuten nehmen die Schüler ihre Plätze ein, richten die Unterrichtsmittel her und warten im Unterrichtsraum auf den Lehrer.
Bei Verspätungen muss sich der Schüler entschuldigen, den Grund seiner Verspätung angeben und darauf achten, dass sein Eintreffen im Klassenbuch vermerkt wird.
Falls zehn Minuten nach Beginn der Unterrichtsstunde der Lehrer noch nicht eingetroffen ist, muss der Klassensprecher dies im Sekretariat melden!


Sitzordnung und Klassengestaltung

Der Klassenvorstand legt in Abstimmung mit den anderen Klassenlehrern und den Schülern die Sitzordnung fest.
Die Schüler dürfen Informations- und Dekorationsmaterial mit Zustimmung des Klassenvorstandes an der Pinnwand und den Bilderklemmleisten aufhängen.


Arbeitsplatz

Jeder Schüler sorgt für Ordnung und Sauberkeit an seinem Arbeitsplatz in allen Unterrichtsräumen, in der Garderobe und in der Aula.
Abfälle sind in die Abfallbehälter zu geben - Mülltrennung beachten!
Das Hinauswerfen von jeglichen Gegenständen aus den Fenstern ist verboten.


Klassenordner

Der Klassenvorstand teilt für jede Woche zwei Klassenordner (unter Beachtung der Gruppenteilung) ein. Die Namen der Klassenordner werden in der Klasse ausgehängt.
Die Klassenordner reinigen nach jeder Unterrichtsstunde die Wandtafeln.
Sie sorgen auch für Ordnung an der Pinnwand und den Bilderklemmleisten.


Schuleigentum

Die Schüler müssen alle Einrichtungen und Anlagen der Schule einschließlich der zur Verfügung gestellten Arbeitsmittel schonend behandeln.
Das Sitzen auf Fensterbrettern und Kabelschächten ist verboten.
Beschädigungen und starke Verschmutzung sind sofort zu melden!
Für Beschädigungen und starke Verschmutzung müssen die Schüler - bei minderjährigen Schülern deren Eltern - Schadenersatz leisten!


Sonderunterrichtsräume

Für die Benützung aller PC-Säle, der Betriebswirtschaftlichen Zentren, der Schulbibliothek sowie der Turnsäle gelten zusätzliche Saalordnungen!


Verlassen der Schule

Zwischen dem Vormittags- und Nachmittagsunterricht dürfen sich die Schüler im Schulgelände aufhalten, wenn sie den Unterrichtsbetrieb nicht stören. Lärm ist zu vermeiden.
Die Schüler dürfen während des Unterrichts (einschließlich Pausen und Freistunden) das Schulgelände nicht verlassen!
Ausnahmeregelung: die Schüler können im Voraus eine schriftliche Erlaubnis von einem zuständigen Lehrer (wenn möglich vom Klassenvorstand) einholen (violetter Erlaubnisschein)


Rauchverbot

Das Rauchen ist allen Personen im gesamten Schulgelände und auf allen Schul-veranstaltungen verboten!
Handy und Musik

Handys, MP3-Player udglm. müssen während der Unterrichtszeit ausgeschaltet und verräumt sein!


Getränke und Speisen

Außerhalb der Pausenhalle (Aula) dürfen keine warmen Speisen und Getränke nur in verschließbaren Gefäßen (Flaschen) – KEINE Becher - verwendet werden.
Trinken im Unterricht erlaubt die jeweilige Lehrkraft – Saalordnungen beachten!
Es gilt absolutes Alkoholverbot!


Auto und Zweirad

Schüler dürfen Autos auf dem Schulgelände nicht parken!
Die Radfahrer und Mopedlenker dürfen nicht den Lehrerparkplatz benutzen, sondern müssen auf der öffentlichen Straße (direkt neben Polizei und Gymnasiumssportplatz) im Schritttempo zu- und abfahren.
Mopeds parken am Moped-Parkplatz hinter der Dreifachturnhalle der Stadt!
Fahrräder müssen bei den Fahrradständern abgestellt werden!


Wertgegenstände

Wertgegenstände und größere Geldbeträge sollen nicht in die Schule mitgenommen werden. Wenn es trotzdem einmal sein muss, können diese während der Unterrichtszeit im Sekretariat hinterlegt werden. Die Schule leistet keinen Ersatz für Verluste oder Schäden.
Gefährliche Gegenständen jeder Art oder Gegenstände, die den Schulbetrieb stören, dürfen nicht in die Schule mitgebracht werden.


Fernbleiben vom Unterricht

Die Erlaubnis zum Fernbleiben muss im Voraus (!) eingeholt werden:

o Bis zu einer Stunde - von der unterrichtenden Lehrkraft

o Bis zu einem Tag - vom Jahrgangs- oder Klassenvorstand

o Mehr als einen Tag - vom Direktor

Unterrichtsende

Nach der letzten Unterrichtsstunde des Tages werden die Fenster geschlossen, Licht und Beamer ausgeschaltet und die Stühle auf die Tische gestellt.
Für den Schulgemeinschaftsausschuss

Dir. HR Mag. Michael Weber

September 2013

2. Angebot und Ziel
„Last Minute"-Shopping beim 3. hak has fk - Weihna...

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://hak-feldkirch.at/