Lesedauer ca 1 Minute (188 Wörter)

Besuch bei der Raiffeisenlandesbank in Bregenz

Bankstelle_5

Unser Tag bei der RLB startete um 9:00 Uhr vor dem Gebäude in Bregenz. Zu Beginn wurden wir FiRi Schülerinnen und Schüler des 3. Jahrganges mit unserer Lehrerin Frau Christine Trampitsch sehr freundlich in einen Konferenzraum geführt.

Dort wurden wir von Herrn Julian Lipburger herzlichst empfangen. Er informierte uns in einer kurzen Präsentation über den Ablauf einer Kontoeröffnung, Vorteile einer Hausbank sowie Kredit- und Bankomatkarten. Er erklärte uns auch die verschiedenen Kontenmodelle. Zum Schluss machten wir noch ein Fallbeispiel zu einem Kreditangebot.

Danach übergab Herr Lipburger das Wort an Herrn Bernd Oexle, der sich mit Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung beschäftigt. Er schilderte uns, dass Geldwäscherei kein nationales Problem sei, sondern eine große internationale Herausforderung. Dies erklärte er uns anhand von mehreren Beispielen. Er betonte, dass es aus Sicht der Bank wichtig sei, nach dem „Know-Your-Customer-Prinzip" zu arbeiten, d. h. den Kunden und seine Transaktionen genau zu analysieren.

Schließlich führte uns Frau Carmen Mattweber-Natter durch das Gebäude und zeigte uns die verschiedenen Arbeitsbereiche. In ein paar Abteilungen durften wir sogar hineinschauen und natürlich Fragen stellen.

Vielen Dank an die Raiffeisenlandesbank Bregenz für diesen informativen und interessanten Vormittag!

Lara Gassner, 3ck

Begabtenförderung an der hak has fk
Start frei für unseren Schulhausroman!
 

Kommentare

Kommentare sind für gaste nicht verfügbar. Bitte erst anmelden um Kommentare zu sehen und hinzuzufügen.

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://hak-feldkirch.at/