Lesedauer ca 2 Minuten (402 Wörter)

Max Riccabona – Kulturcafé und Vernissage an der hak has fk

IMG_1903

Am Mittwoch, den 5. Februar fand in der Aula der hak has fk das von Schülerinnen und Schülern organisierte Kulturcafé über den Vorarlberger Schriftsteller und Collagen-Künstler Max Riccabona statt. Noch vor Beginn der Veranstaltung bestand die Möglichkeit, sich eine kleine Kostprobe seiner Collagen im Rahmen einer Vernissage anzuschauen, welche von Schülerinnen und Schülern der 3. digBiz-Klasse fotografiert, bildtechnisch aufbereitet, gedruckt und schließlich buchstäblich in einem ‚passenden Rahmen' präsentiert wurden.

Die Eröffnung der Veranstaltung erfolgte zunächst durch Herrn Direktor Mag. Michael Weber, der die Gäste begrüßte und die Hauptakteure des Kulturcafés kurz vorstellte. Unter den Gästen befanden sich bekannte Persönlichkeiten wie der Bürgermeister der Stadt Feldkirch, Herr Wolfgang Matt, und der VDir. der Feldkircher Sparkasse, Herr Mag. Anton Steinberger.

Mehrere Experten und Kenner bzw. Bekannte des Künstlers diskutierten anlässlich der Veranstaltung vor etwa 50 geladenen Gästen auf der Bühne über das Leben und den Werdegang des Künstlers. Durch die Veranstaltung führten die beiden Schülerinnen Nergis Cindir und Merve Sönmez, beide aus der 3ak. Herr Dr. Hugo Matt (Dozent an der FH Dornbirn), Herr Dr. Peter Melichar (Kurator für Geschichte im „vorarlberg museum" in Bregenz) und Herr Dr. Jürgen Thaler (Leiter des Franz-Michael-Felder-Literaturarchivs der Vorarlberger Landesbibliothek) verstanden es dabei hervorragend, auf die Fragen der beiden Moderatorinnen einzugehen. Im Laufe der Veranstaltung wurden verschiedene Themen angesprochen, wie etwa die Lungenkrankheit des Künstlers in seiner Jugend, sein Einsatz als Soldat im Frankreichfeldzug, sein Aufenthalt im KZ Dachau, seine Verhaftung und Überstellung ins Polizeigefängnis und noch vieles mehr. Zu den biografischen Mitteilungen kamen auch noch viele wichtige und grundlegende Informationen zu literarischen und künstlerischen Laufbahn von Max Riccabona. Zum Schluss hatte das Publikum noch die Möglichkeit, die Herren am Podium zu befragen. Man konnte da noch einige interessante Zusätze zum bereits Gesagten hören. Nach dem Schlusswort lud Dir. Mag. Michael Weber die Gäste des Kulturcafés zur Besichtigung der Bilder und zu einem Smalltalk mit Speis und Trank ein.

Wir bedanken uns bei den Schülerinnen und Schülern der 3bhs, dass sie unter Anleitung von Herrn Oliver Wehinger das Catering professionell und anspruchsvoll ausgerichtet haben.

Organisiert wurde die Veranstaltung (Vernissage & Kulturcafé) übrigens von Schülerinnen und Schülern der 3db unter Anleitung von Dr. Christian Berger und Direktor Mag. Michael Weber mit Unterstützung von Mag. Lukas Simeon und Dr. Herbert Hagen.

An dieser Stelle vielen Dank an das Expertenteam und auch an all jene helfenden Hände und Gäste, die ihrerseits zum guten Gelingen der Veranstaltung Events beigetragen haben!

Oh happy day - Exkursion zur Firma Rauch
Sexualpädagogischer Workshop von love.li im Graf H...
 

Kommentare

Kommentare sind für gaste nicht verfügbar. Bitte erst anmelden um Kommentare zu sehen und hinzuzufügen.